Skip to main content

Die Messer Magnetleiste – einfach anziehend

4.79/5 (84)

 

Messer Magnetleiste für jede Küche

 

 

Hobbyköche und Profichefs kennen das Problem: Selbst in der größten Küche ist nie genügend Platz. Groß ist da die Versuchung, auch die heißgeliebten Küchenmesser in der nächstbesten Schublade zu verstauen. Doch Obacht! Hochwertige Santokumesser, teure Damast Messer oder wertvolle Kochmesser vertragen die Reibung einer vollen Besteckschublade nicht. Die Klingen leiden und büßen an Schärfe und Schnitthaltigkeit ein. Deshalb muss eine sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeit her.

 

Perfekt für kleine Küchen ist die Magnetleiste. An dieser können Messer jeglichen Typs platzsparend und übersichtlich aufbewahrt werden. Nicht nur die Messer werden praktisch verstaut, sondern auch die Leiste selbst nimmt keinen Platz weg. Plagen Sie auch Sorgen wegen Platzmangels in der Küche, sollten Sie sich zu den Vor- und Nachteilen sowie zu hilfreichen Tipps und Tricks zur Messer Magnetleiste informieren.

 

Vor- und Nachteile:

 

  • platzsparend
  • dekorativ
  • Messer schnell zur Hand
  • schont die Klingen
  • universell nutzbar
  • erweiterbar bei Bedarf
  • alle Messertypen im Blick
  • Verletzungsgefahr für Kinder und Tiere
  • Leiste muss angebohrt werden
  • falsche Benutzung zerkratzt Klingen
  • nicht für Keramikmesser geeignet

 

 

 

 

Was ist eine Magnetleiste für Messer?

 

Bei der Magnetleiste handelt es sich um eine praktische und platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeit für Küchenmesser aller Art. Dabei besteht die Leiste oft aus einer schmalen, einfachen Leiste mit einem eingearbeiteten, starken Magneten. Dieser nutzt die magnetische Anziehung der Metallklingen von Messern, um diese an der Leiste zu befestigen. Die einfachsten Magnetleisten sind aus Metallen wie Edelstahl oder Aluminium gefertigt. Wer seine Magnetleiste allerdings auch als dekoratives Element seiner Inneneinrichtung nutzen möchte, kann auch Modelle aus Holz oder Kunststoff erwerben. Diese enthalten in der Regel einen magnetischen Kern, um die essentielle Eigenschaft der Leiste weiterhin zu gewährleisten. Allerdings ist bei einer Magnetleiste aus Holz oder Kunststoff eine gewisse Vorsicht geboten: Nicht selten wirken sich die nicht-magnetischen Werkstoffe auf die Tragfähigkeit des Magneten aus. Die Anziehung ist geringer und so können große und schwere Messer nicht an der Leiste befestigt werden.

 

Mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit, Magnetleisten in Form von Aufstellbrettern zu erhalten. Diese erinnern im Aufbau an Tischkalender, da sie über einen Standfuß verfügen, der das Hinstellen auf der Arbeitsfläche möglich macht. Hier ist die Aufliegefläche für die Messer meist sogar etwas breiter. Bei manchen Modellen kann sogar gewählt werden, ob das magnetische Brett hingestellt oder aufgehängt werden soll.

 

Vorteile und Nachteile einer Messer Magnetleiste

 

Unbestreitbarer Vorteil der Magnetleiste ist die Möglichkeit, die Messer platzsparend aufzubewahren. Nicht nur, dass die Messer keinen Raum mehr in Schubladen brauchen, sondern auch die Tatsache, dass die Leiste keine Abstellfläche raubt, kann manch einen Küchenbesitzer von der Anschaffung überzeugen. Einfach an der Wand über dem Herd oder der Arbeitsfläche befestigt, nimmt die Magnetleiste keinen zusätzlichen Raum ein. Außerdem wirkt ein modern designtes Modell mit hochwertigen Messern daran äußerst dekorativ. Fans stilvoller und moderner Inneneinrichtung können solch eine Leiste nicht nur als Aufbewahrungsmöglichkeit, sondern auch als Dekorationsobjekt verwenden und so allen Besuchern ihre Kochleidenschaft vor Augen führen.

 

Darüber hinaus ist die Aufbewahrung der Messer an einer magnetischen Leiste überaus praktisch. Sie haben Ihre Sammlung stets im Blick und haben das gewünschte Messer immer direkt zur Hand. Durch die separate Befestigung werden die Klingen der Messer sorgfältig geschont. Hinzu kommt, dass eine Magnetleiste für Messer universell nutzbar ist. Sie können jeden Messertyp daran befestigen, solange die Klinge aus Metall gefertigt ist. Wer klug plant, kann die Messerleiste sogar individuell erweitern, wenn weitere Messer hinzukommen.
Küchenmesser Magnetleiste für bequemes Kochen

Nichtsdestotrotz begegnen einige Köche der Magnetleiste mit Skepsis. Vor allem in Familien mit kleinen Kindern könnten die Leisten als Risiko betrachtet werden, da die scharfen Messer offen zugänglich sind. Hier lauert eventuell ein Verletzungsrisiko für Kinder und auch für Tiere. Zusätzlich kann es passieren, dass der Magnet in der Leiste mit der Zeit seine Kraft verliert. Dadurch könnten die Messer herunterfallen oder sich gar nicht mehr befestigen lassen.

Auch Mieter haben mit vielen Magnetleisten ein weiteres Problem: Häufig müssen diese an die Wand gebohrt werden, weil sonst eine gewisse Tragkraft der Leiste nicht mehr gewährleistet werden kann. Das hinterlässt unschöne Löcher, die beim Auszug ausgebessert werden müssen. Darüber hinaus ergeben sich zwei Nachteile in Bezug auf die Messerklingen. Zum einen kann die Magnetleiste nicht für Keramikmesser genutzt werden, da diese nicht magnetisch sind. Zum anderen kann die falsche Nutzung der Leiste zu Kratzern und einem Abstumpfen der Messerklingen führen. Vor allem Letzteres kann allerdings durch eine sachgemäße Verwendung verhindert werden.

 

 

Magnetleiste versus Messerblock – die Unterschiede

 

In immer mehr Küchen wird die Magnetleiste nicht nur zur Aufbewahrungsalternative, sondern sie löst den althergebrachten, konventionellen Messerblock sogar ab. Deshalb lohnt es sich, die Unterschiede beider Möglichkeiten einmal im Detail zu betrachten.

 

Sicherlich unterscheiden sich beide Möglichkeiten erst einmal im Platzbedarf. Während die Messerleiste kaum eigenen Raum benötigt, ist der Messerblock ein weiteres Utensil, das Raum auf der Arbeitsplatte beansprucht. Dennoch können beide Möglichkeiten gleichermaßen dekorativ sein. Eine Magnetleiste aus Holz steht der Ästhetik eines Messerblocks in Nichts nach. Der Messerblock überzeugt auf jeden Fall durch die Möglichkeit, die Messer geschützt und sicher unterzubringen. Im Gegensatz zur Magnetleiste sind die Klingen verborgen und so ist das Verletzungsrisiko minimiert. Meist ist der Messerblock auch so standsicher, dass er nicht umkippen kann, während bei der Leiste durchaus die Gefahr des Herunterfallens einzelner Messer besteht.

 

Anders als die Messerleiste hat der Messerblock allerdings zum Nachteil, dass er nicht universell nutzbar ist. Meist verfügen die Blöcke über vorgeformte Schlitze, die nur für den jeweils gedachten Messertyp passend sind. Hier sind Magnetleisten deutlich im Vorteil. Zusätzlich hat der Messerblock aber den Vorteil, dass er in den meisten Fällen für alle Materialarten geeignet ist, sodass auch Keramikmesser ihren Platz darin finden können. Wer ein bisschen Geld investiert, kann mit einem Messerblock nicht nur seine Klingen schonen, genauso wie bei der Magnetleiste, sondern sie auch pflegen. Denn sieben- oder achtteilige Messerblöcke, wie der WMF Messerblock, verfügen innerhalb der Vertiefungen über Wetzstahl. So werden die Klingen beim Hineinschieben und Herausziehen sogar geschärft.

 

Tipps und Tricks zur Magnetleiste

 

Ob Sie am Ende eine Magnetleiste aus Holz oder einen Messerblock vorziehen, hängt wohl vor allem von persönlichen Vorlieben und auch vom Platzangebot der Küche ab. Beide Möglichkeiten haben ihre Vorzüge. Wenn Sie einige Tipps und Tricks beachten, dann kann die Magnetleiste auf jeden Fall eine platzsparende und dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit werden, an der Sie viel Freude haben.

 

  • Richtige Nutzung: Seien Sie sorgsam beim Befestigen und Abnehmen der Messer. Rollen Sie das Messer immer über den Klingenrücken, niemals über die Schneidefläche ab, wenn Sie das Messer an der Leiste befestigen oder es dort hinunternehmen. So verhindern Sie, dass das Messer durch die Reibung stumpf wird.

 

  • Augen auf beim Kauf: Verlassen Sie sich nicht auf vermeintlich günstige Angebote, sondern investieren Sie Ihr Geld in eine Magnetleiste mit einem ausreichend starken Magnetkern. So können Sie verhindern, dass Ihre Messer durch Hinunterfallen Schaden nehmen.

 

  • Nicht zu hoch stapeln: Beachten Sie beim Aufhängen der Magnetleiste, dass Sie diese nicht allzu hoch über der Arbeitsplatte befestigen. Sollte Ihnen doch einmal ein Messer hinunterfallen, können Sie so den Schaden minimieren.

 

  • Umschauen lohnt sich: Wenn Sie sich über die verschiedenen Modelle genau informieren, dann finden Sie auch tolle Magnetleisten, die an die Wand geklebt statt geschraubt werden können. So verhindern Sie unschöne Bohrlöcher. Beachten Sie allerdings, dass die Tragekapazität durch das Kleben gemindert wird.

 

Die Messer Magnetleiste – platzsparend und dekorativ

 

Aufgrund der vielen Vorteile, wie der platzsparenden Aufbewahrung, der Schonung der Klingen sowie des dekorativen Effekts, verlegen sich immer mehr Messerliebhaber und Küchenfans vom konventionellen Messerblock hin zur Magnetleiste. Ob diese Magnetleiste aus Holz, Kunststoff oder Metall gefertigt ist, entscheidet am Ende vor allem die Ästhetik. Die Menge und Größe der Messer, die an der Leiste befestigt werden sollen, sollte dabei aber auch nicht außer Acht gelassen werden. Alles in allem ist die Magnetleiste eine tolle Aufbewahrungsmöglichkeit, die universell vor allem in kleinen Küchen nutzbar ist.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Empfehlungen

 

 

Zusammenfassung
Review Datum
Artikel
Magnetleiste
Autoren-Bewertung des Produkts
51star1star1star1star1star