Skip to main content

Damastmesser schleifen

So schärft man das Damastmesser richtig

 

Die Eigenschaften von Damastmesser sind wirklich einzigartig und wenn Sie daran interessiert, dass Ihre Messer diese Eigenschaften lange Zeit behalten, dann sollten Sie folgenden Artikel lesen, denn auch das beste und schärfste Messer wird einmal stumpf.

Wetzstäbe eignen sich übrigens nicht für das Nachschärfen von Damaszener Messer. Mit derartigen Stäben schleift man feine Rillen in die Klinge, was der Schärfe eigentlich entgegen wirkt. Bei der Nachbearbeitung mit einem Schleifgerät oder speziellen Messerschärfer sollte man beachten, dass bei der Bearbeitung hohe  Temperaturen entstehen können, daher ist besondere Sorgfalt geboten, andernfalls kann sich die Temperaturbelastung negativ auf die Kristallstruktur des Damaszener Stahls auswirken.

 

So geht’s – Damastmesser schleifen – Anleitung

 

Was gilt es bei Damastmesser zu beachten
  • Zum richtigen Schleifen von Damastmessern benötigt man einen, oder eigentlich mehrere, Wetzsteine. FĂĽr den ersten Durchlauf beim Schleifen wird ein Stein mit 400/ 1000er Körnung benötigt. FĂĽr das Nachpolieren verwendet man einen Wetzstein mit einer Körnung von mindestens 4000, besser 6000 – 8000.
  • Bevor die Steine zum Einsatz kommen, werden diese mit Wasser befeuchtet. Am besten ca. 30min ins Wasser einlegen, damit sich der Stein vollsaugen kann. Während des Schleifens sollte stets ein leichter Wasserfilm am Stein vorhanden sein.
  • Da die Klingen etwa mit 15 – 20° Grad zugeschliffen sind, sollte man auch beim Nachschleifen diesen Winkel einhalten.

 

 

 

 

  • Phase 1: Nun wird in einer Bogenbewegung das Messer ĂĽber den „groben“ Wetzstein geschliffen. (Je nach Zustand der Schneide – 400er Körnung bei sehr stumpfen Messern, 1000er bei weniger stumpfen) FĂĽhren Sie die Bewegung mehrere Male aus, anschlieĂźend drehen Sie das Messer um und wiederholen den Vorgang. Die abgeriebenen Ăśberreste einfach mit einem Tuch abwischen oder mit lauwarmen Wasser abspĂĽlen.
  • Phase 2: Mit einem „feinen“ Wetzstein (ab Körnung 4000, besser 8000) wird zum Schluss die Klinge poliert und die endgĂĽltige Schärfe verbessert. Der Bewegungsablauf ist gleich wie bei Phase 1. Der Stein muss vorher ebenfalls befeuchtet werden.

zum Damastmesser Ratgeber

 


Ähnliche Beiträge