Skip to main content

Japanische Santoku Damastmesser

Mit einem Santokumesser die Vielfalt Japans erleben

4.73/5 (139)

 

So m├╝helos und anmutig wie ein Samurai mit der Klinge durch Fleisch, Fisch und Gem├╝se gleiten ÔÇô was klingt wie ein sch├Âner Traum, ist mit einem Santokumesser problemlos m├Âglich. Das japanische K├╝chenmesser mit der extrabreiten, leichten Klinge er├Âffnet Ihnen nicht nur die M├Âglichkeit, mehrere Arbeitsschritte in einem zu erledigen. Sondern es bietet auch h├Âchsten Komfort in der Handhabung. Erleben Sie die ungeahnten M├Âglichkeiten der japanischen Kochkunst und zerlegen Sie alle Zutaten eines Gerichtes mit einem einzigen Messer. Das ÔÇ×Messer der drei TugendenÔÇť, wie das Santokumesser auch genannt wird, er├Âffnet Ihnen die erhebliche Vereinfachung des Kochens mit scharfer, japanischer Effizienz.

 


Unsere Empfehlung

 

GR├äWE┬« Damaszener Santokumesser gro├č 17,5 cm Klinge, mit Hartholzgriff

 

 

 

Herkunft des Santokumessers

Aus der japanischen K├╝che in die ganze Welt

 

Das Santoku, auch bekannt als Santoku B┼Źch┼Ź, wurde urspr├╝nglich in Japan f├╝r die dortigen Hausfrauen entwickelt. Ziel war es, den Alltag der Frauen zu vereinfachen, indem man es ihnen erm├Âglichte, mehrere Zutaten mit einem und demselben K├╝chenmesser zu zerkleinern. Deshalb bedeutet Santoku B┼Źch┼Ź ├╝bersetzt auch ÔÇ×Messer der drei TugendenÔÇť. Diese drei Tugenden sind Fleisch, Fisch und Gem├╝se, welche sich mit dem japanischen Kochmesser m├╝helos zerlegen lassen.

Das Wirtschaftswunder Japans nach dem Zweiten Weltkrieg machte die Entwicklung des bekannten Allzweckmessers notwendig: Nach und nach wurde auch das kostspielige Fleisch in der japanischen K├╝che immer beliebter. Also kombinierte man die Klingenform des westlichen Fleischmessers mit der Form des traditionellen, japanischen K├╝chenmessers H┼Źch┼Ź. Dabei entstand das Santokumesser. Dieses vereint den Komfort, den die breite Klinge des H┼Źch┼Ź mit sich bringt, mit der Effizienz der westlichen Fleischermesser, deren Klingen auch durch z├Ąhes Muskelfleisch gleiten.

Vor allem Form, Gewicht und Handhabung sind charakteristisch f├╝r das japanische Allzweckmesser. So besteht es aus einem Griff und einer durchschnittlich 17 Zentimeter langen Klinge. Vereinzelte Modelle verf├╝gen auch ├╝ber l├Ąngere Klingen mit einer L├Ąnge von 20 bis 22 Zentimetern. Die stumpfe Oberseite der Klinge befindet sich dabei auf einer Linie mit dem Griff. Auf der Unterseite steht die Klinge allerdings weit unter dem Griff hervor. Aufgrund dessen haben Sie hier viel Platz f├╝r Ihre Finger. Dies erm├Âglicht Ihnen eine einfache, komfortable Handhabung des Santokus. Die Klinge ist in der Regel beidseitig geschliffen, weshalb Zutaten m├╝helos zerteilt werden k├Ânnen. Ebenso ist die Messerklinge oft aufwendig verziert, was das K├╝chenger├Ąt nicht nur zu einem effizienten, sondern auch ansehnlichen Werkzeug macht. Hergestellt werden die Klingen eines Santokumessers normalerweise aus widerstandsf├Ąhigem Damaszener Stahl.

Fisch, Fleisch und Gem├╝se ÔÇô Anwendungsgebiete des Santokumessers

 

Wof├╝r Sie ein Santokumesser verwenden k├Ânnen? Die erfreuliche Antwort lautet: F├╝r alles! Aufgrund der speziell gearbeiteten Klinge gilt das Messer als japanisches Allzweckmesser und gleitet m├╝helos durch Fleisch, Fisch und Gem├╝se. Sie k├Ânnen also in einem Arbeitsgang sowohl die Rinderbrust als auch die Kartoffeln und die Petersilie zerlegen, ohne daf├╝r das Messer wechseln zu m├╝ssen. Genau das macht die Verwendung eines Santokumessers so reizvoll.

Selbst aufwendige Gerichte k├Ânnen nur mit geringem Werkzeugeinsatz zubereitet werden. Allerdings ist das Santokumesser lediglich f├╝r den Druckschnitt ausgelegt. Das bedeutet, dass Sie das Messer f├╝r jeden Schnitt neu ansetzen m├╝ssen. Ein Wiegeschnitt ist durch die spezielle, breite Klinge nicht m├Âglich.

 

Gro├če Schneidkraft mit verzierter Klinge

 

Kochprofis sowie Hobbyk├╝che sch├Ątzen das Santokumesser vor allem wegen seiner gro├čen Schneidkraft. Die doppelt geschliffene Klinge durchdringt jedes Lebensmittel m├╝helos und ohne gro├čen Widerstand. Dar├╝ber hinaus ist dieses K├╝chenmesser eine wahre Augenweide. Nicht nur der Griff ist kunstvoll gestaltet, sondern auch die Klinge selbst ist verziert. Der verwendete Damaszener Stahl macht das Messer sehr scharf und besonders widerstandsf├Ąhig.

 

 

Vor allem zeichnet sich das Santokumesser allerdings durch seine besondere Form aus. Der Griff und die stumpfe Oberkante der Klinge liegen auf einer Linie, was dazu f├╝hrt, dass die Schneidkraft des Kochs direkt auf die scharfe Kante der Klinge ├╝bertragen wird. Besonders ist allerdings der gro├če Raum unterhalb des Griffes. Weil die Klinge so weit ├╝ber den Griff hinausreicht, haben Sie viel Platz f├╝r Ihre Finger. Beim Schneiden sto├čen Sie so nicht an die Unterlage oder die bereits verarbeiteten Lebensmittel.

Wer viel kocht, kennt das Problem: Bei konventionellen Messern sto├čen die Fingerkn├Âchel w├Ąhrend des Druckschnittes bei h├Ąrteren Zutaten immer wieder unangenehm auf die Schneidunterlage. Das liegt an dem geringen Raumunterschied zwischen Griff und Klinge des verwendeten Messers. Die besonders breite Klinge des Santokumessers verhindert diese unangenehme Begegnung mit der Unterlage. Sie k├Ânnen Ihre Bewegungen kraftvoll und flie├čend aus├╝ben. Dieser Komfort zahlt sich in einer hohen Effizienz aus ÔÇô ob Sie nun Kartoffeln, Kalbsbraten oder Forelle zerlegen.

 

Kochmesser oder Santokumesser ÔÇô zwei Allrounder im Vergleich

 

Wollen Sie tiefer in die Materie des Kochens einsteigen, stellt sich Ihnen bestimmt die Frage, ob Sie ein beliebiges Kochmesser kaufen sollten oder ob Sie in ein hochwertiges Santokumesser investieren wollen. Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile und k├Ânnen f├╝r die gleichen Zwecke verwendet werden.

Die kosteng├╝nstigere Variante ist unbestreitbar das Kochmesser. F├╝r wenig Geld k├Ânnen Sie bereits ein ganzes Set unterschiedlich langer Kochmesser erhalten. Allerdings machen Sie bei der Preisersparnis auch qualitative Abstriche. H├Ąufig sind die Klingen blo├č einfach geschliffen, weshalb sie ├╝ber eine geringe Schneidkraft verf├╝gen. Ebenso ist bei einem gew├Âhnlichen Kochmesser auch der Griff oft von geringer Qualit├Ąt, was sich nachteilig auf die Handhabung auswirkt. Daf├╝r ben├Âtigen diese Modelle weniger Pflege, sind meist sp├╝lmaschinenfest und sind eben auch zu geringeren Preisen zu erstehen.

 

Preiswerte Qualit├Ąt

 

Das Santokumesser hingegen ├╝berzeugt mit seiner doppelt geschliffenen Klinge und seinem hochwertigen Griff. Es gilt als eines der widerstandsf├Ąhigsten Messer auf dem Markt und ist, ebenso wie das Kochmesser, f├╝r die Zerlegung aller Lebensmittel geeignet. Die hochwertige Klinge erfordert einen h├Âheren Pflegeaufwand, erfreut Sie allerdings auch lange mit hoher Schneidkraft. Im Bereich der japanischen K├╝chenmesser geh├Ârt das Santoku bereits zu den kosteng├╝nstigeren Modellen. Wollen Sie f├╝r alle F├Ąlle ger├╝stet sein, haben Sie auch bei dem japanischen K├╝chenmesser die M├Âglichkeit, ein Set mit unterschiedlich langen Klingen zu erwerben.

 

 

 

 

Vorteile und Nachteile der Santokumesser

 

Unschlagbare Vorteile des Santokumessers sind definitiv die einfache Handhabung sowie die gro├če Vielfalt der M├Âglichkeiten, mit der es eingesetzt werden kann. Mit der Anschaffung des japanischen Allzweckmessers k├Ânnen Sie zuk├╝nftig ein und dasselbe K├╝chenwerkzeug f├╝r Fisch, Fleisch und Gem├╝se benutzen. Ebenso spricht f├╝r das japanische Messer, dass es als eines der widerstandsf├Ąhigsten K├╝chenmesser ├╝berhaupt gilt und die doppelt geschliffene Klinge ├╝ber eine sehr hohe Schneidkraft verf├╝gt. Durch den gro├čen Raum unterhalb des Griffes liegt das Santokumesser gut in der Hand und erm├Âglicht eine einfache, angenehme Schnittf├╝hrung.

Wer h├Ąufig h├Ąrtere Gem├╝sesorten wie K├╝rbisse oder R├╝ben zerlegen muss, wird die breite Klinge zu sch├Ątzen wissen. Mit einem Santuko B┼Źch┼Ź sind unangenehme Zusammenst├Â├če von Fingerkn├Âcheln und Schneidebrett Geschichte. Dar├╝ber hinaus handelt es sich bei diesem Messer um ein g├╝nstiges Modell aus der Welt der japanischen K├╝chenger├Ąte. Das Santokumesser bietet Ihnen die M├Âglichkeit, sich bereits f├╝r wenig Geld mit einem hochwertigen K├╝chenmesser auszustatten.

Hobbyk├Âche wie Kochprofis k├Ânnten an dem Santokumesser bem├Ąngeln, dass es lediglich f├╝r den Druckschnitt ausgelegt ist, also bei jedem Schnittvorgang neu angesetzt werden muss. Die spezielle Machart der Klinge schlie├čt den Wiegeschnitt aus, was von manchen K├Âchen als nachteilig empfunden wird. Zus├Ątzlich ben├Âtigt das hochwertige, japanische Allzweckmesser eine besondere Pflege, damit die doppelt geschliffene Klinge nicht stumpf wird. In der Regel sollten Santokumesser nicht in der Geschirrsp├╝lmaschine gereinigt werden, da sowohl die Sch├Ąrfe der Klinge als auch die Qualit├Ąt des Griffes darunter leiden k├Ânnen.

 

Vor- und Nachteile:

 

  • verwendbar f├╝r Fleisch, Fisch und Gem├╝se
  • doppelt geschliffene Klinge f├╝r hohe Schneidkraft
  • widerstandsf├Ąhige Klinge aus Damaszener Stahl
  • besonders langlebig
  • komfortable Handhabung durch gro├čen Raum unterhalb des Griffes
  • verzierte Klinge und hochwertiger Griff
  • preisg├╝nstiger Einstieg in die japanische Kochkunst
  • erfordert besondere Pflege
  • nicht geeignet f├╝r die Geschirrsp├╝lmaschine
  • blo├č f├╝r Druckschnitt, nicht f├╝r Wiegeschnitt ausgelegt

 

Fazit: Mit dem Santokumesser einfach und komfortabel kochen

 

F├╝r all diejenigen, die auf hochwertiges Werkzeug und ein gewisses Flair beim Kochen Wert legen, geh├Ârt das Santokumesser zu den absolut notwendigen Anschaffungen f├╝r die eigene K├╝che. Die verzierte Klinge, der hochwertige Griff und nicht zuletzt die komfortable Handhabung machen dieses japanische K├╝chenmesser zu einem Allroundtalent, an dem sowohl Hobbyk├Âche als auch Profichefs ihre wahre Freude haben.

F├╝r bereits einen schmalen Taler k├Ânnen Sie das hochwertige Santoku Ihr Eigen nennen und selbst erleben, welch ungeahnte M├Âglichkeiten es er├Âffnet, Fisch, Fleisch und Gem├╝se mit derselben Klinge zu zerlegen. Vor allem f├╝r ein tolles, aber komfortables Kocherlebnis in einem verplanten Alltag bedeutet es eine erhebliche Erleichterung, wenn Sie das Zerlegen aller Zutaten in einem, fl├╝ssigen Arbeitsgang erledigen k├Ânnen. Das Santokumesser ist f├╝r all diejenigen, die komfortable, hochwertige Einfachheit sch├Ątzen, das perfekte K├╝chenmesser.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Empfehlungen

 

 


├ähnliche Beitr├Ąge